06.12.2016

10 Tore im letzten Spiel des Jahres - 5:5 gegen Reserve des FC Hilzingen

Im letzten Spiel des Jahres wollte man gegen das Schlusslicht einen 3er einfahren und damit den Abstand auf die hinteren Ränge vergrößern. Die gut aufgestellte Hilzinger Reserve hatte am Anfang kaum Zugriff auf die Partie und war im Glück, als nach wenigen Minuten der Versuch von Ruddies am Pfosten landete. In der Folgezeit war unsere Mannschaft klar spielbestimmend und es fiel folgerichtig das 1:0, als Kohler einen Freistoß vor das Tor schlug und dieser den Weg ins Ziel fand. Kurze Zeit später konnte die Heimelf jedoch ausgleichen, als Bucher einen Freistoß schnell ausführte und Kayser im Tor der SG den Ball nicht festhalten konnte. Nun drückte unsere Elf wieder auf den Führungstreffer, doch ein Abschluss von Schafhäutle wurde auf der Linie geklärt und ein Versuch von Kapitän Rigling fiel an die Latte. In der 37. Minute folgte dann überraschenderweise der Führungstreffer für den FCH, als Bucher im Strafraum von den Beinen geholt wurde und Ruck den Elfer sicher verwandelte.
Jedoch konnte noch vor der Pause die Führung für unsere SG erzielt werden. Erst konnte Ruddies nach tollem Pass von Kamenzin zum Ausgleich einschieben und kurze Zeit später vollendete Schafhäutle einen gut vorgetragenen Angriff humorlos.


Nach der Pause wollte man die vermeintliche Entscheidung herbeiführen. Als Kohler im Strafraum gefoult wurde und Ruddies den Elfer sicher verwandelte schien dem wichtigen 3er nichts mehr im Wege zu stehen. Doch leider weit gefehlt. Kurze Zeit später gab es erneut Strafstoß für die Heimelf und Ruck blieb wieder Sieger. Gleicher Spieler konnte dann sogar das 4:4 erzielen, als ein Freistoß in den 5 Meterraum gespielt wurde und er einnicken konnte.
Doch damit nicht genug, denn in der 75. Minute konnte D. Bucher nach erneuter Flanke von Ruck den 5:4 Führungstreffer markieren. 
Unsere Elf bäumte sich nochmals auf und hatte durch den eingewechselten F. Schwanz eine gute Möglichkeit, welche jedoch vereitelt wurde.
Als man sich schon fast mit der Niederlage abgefunden hatte, erreichte ein langer Ball von Kähler wieder Ruddies, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte, am Hüter vorbeizog und ins leere Tor einschoss.Kurz darauf hatte Hammerschmidt nochmals die riesen Gelegenheit, doch auch sein Abschluss war zu harmlos, so dass man sich in einer rassigen und torreichen Partie mit 5:5 trennte.


Somit beendet man das Jahr 2016 mit 14 Punkten im unteren Drittel der Region.
Sicherlich auffällig ist, dass man mit 45 Gegentoren die schlechteste „Abwehr“ der Liga stellt. Dies aber an den Verteidigern fest zu machen wäre schlichtweg zu einfach und falsch. Es bedarf immer der richtigen Einstellung von allen Akteuren, damit die Tore verteidigt werden können; und genau hier MUSS man in der Rückrunde die Hebel ansetzen.
 Nun gesellt man sich allerdings erst einmal in eine lange Pause, in welcher hoffentlich alle Spieler Erholung finden. Am 06.02.17 startet man dann hoffentlich wieder motiviert in die Vorbereitung.
Bis dahin gilt es nun die freien Tage zu genießen und bereits jetzt eine schöne Adventszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen.
Wir freuen uns trotzdem auf die Rückrunde und auf ein hoffentlich erfolgreiches Jahr.

21.11.2016

Vermeidbare Niederlage gegen Böhringen

Nach der geglückten Aufholjagd die Woche zuvor in Randegg, wo 3 Punkte entführt worden konnten, wollte man heute einen weiteren Schritt aus der Abstiegszone machen und gegen Böhringen die Punkte daheim auf seiner Seite behalten. Mit einem Sieg wäre man auf einen Punkt an den heutigen Gegner ran gerückt und hätte einige Tabellenplätze gut machen können. Obwohl diese Tatsache eigentlich die meisten Spieler hätte wach rütteln müssen, war man zu Beginn wieder mal nicht anwesend und musste bereits nach geschlagenen 18 Sekunden das 0:1 hin nehmen. Im Zentrum konnte man den gegnerischen Mittelfeldspieler trotz deutlicher Überzahl nicht stoppen und dieser setzte dann den schnellen Außen Wendel in Szene, der mit Torjäger Maisch einen einfachen Doppelpass spielte und einnetzen konnte. So rannte man bereits von Spielbeginn dem Rückstand hinterher. Danach zeigte sich unsere Elf dann von ihrer besseren Seite und drückte auf den schnellen Ausgleich. Man war in den nächsten 20 Minuten das deutlich bessere Team, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen. Man ließ dann ab der 25. Minute wieder etwas nach und ließ die Böhringer wieder besser ins Spiel kommen und spielte zu viele hohe Bälle, mit der man die hoch stehende Gästeabwehr überwinden wollte. Diese kamen in dieser Phase aber meistens postwendend zurück. So kam es wie es kommen musste, und man kassierte kurz vor dem Pausenpfiff durch Schöttle das 0:2. Mit diesem Stand ging es auch in die Kabine. Nach Wiederanpfiff hatte Trainer Ruddies offenbar die richtigen Worte in der Kabine gefunden. Man war aggresiver in den Zweikämpfen, störte den Gegner früh und hatte somit Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte. Bereits in der 48. Minute nutzte Ruddies eine Gelegenheit und schloss sehenswert zum 1:2 ab. Danach erspielte man sich Chance um Chance. In der 59. Minute konnte erneut Ruddies nach schönem Pass von Boldt allein auf den Hüter zulaufen, konnte sich gegen den heraneilenden Abwehrspieler behaupten und netzte zum 2:2 Ausgleich ein. Nur kurze Zeit später hatte Leiber nach einem schönen Angriff über Kamenzin die Chance zum 3:2 Führungstreffer, scheiterte jedoch am gut reagierenden gegnerischen Keeper. Dies sollte sich rächen, denn mit der nächsten Aktion konnte Benammar die Böhringer wieder in Front bringen und man lief wieder einem Rückstand hinterher. Dies brachte unsere Elf völlig aus dem Konzept und nur 7 Minuten später machte Wendel mit seinem 2. Treffer alles klar. Ein Aufbäumen war nach dem 2:4 nicht mehr wirklich zu erkennen und man musste somit bereits die 8. Saisonniederlage hinnehmen und schafft es weiterhin nicht, 2 Spiele in Folge zu gewinnen. Mit nun 13 Punkten geht es am nächsten Spieltag zur Reserve des FC Hilzingen, die mit 8 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz rangiert. Hier ging man in der Hinrunde jedoch mit 0:3 völlig unter und hatte nichts entgegen zu setzen. Es bedarf also einer Steigerung in dieser Partie, sonst geht man mit nur 13 Punkten in die Winterpause. 

Termine

1. Mannschaft

Runde

Winterpause

 

2. Mannschaft

Runde

Winterpause